Autor: Henning Taube

Heiligendamm

Ein paar Sätze. Ein paar Zeilen. Der Himmel ist schwarz. Die Regentropfen prasseln aufs Dach. Das Gras glänzt. Ich rauche eine Zigarette. Trinke ein Glas Rotwein. Der vorletzte Tag meines Urlaubs an der Ostsee. Ich bin entspannt. Erholt. Ausgeruht. Ganz leer. Noch leerer als vor der Reise. Doch es hat sich etwas getan in meinem Kopf. Ein ganzes Stück freier… Read more →

Ein riesiges Geschenk

Guten Abend! Ja, es ist ein wundervoller Abend – auf meiner Terrasse – bei gut 25 Grad. Der Merlot mundet, die Zigarette kickt. Ich möchte gern etwas schreiben, allerdings weiß ich noch nicht, wo mich dieser Text hinführt. Ich bin sehr klar, sehr ausgeglichen. Es ist nicht ganz so leicht ohne meine gewohnte Fantasie auszukommen. Doch es geht mir, muss… Read more →

Das Schreiben ist mir fern

Vorbei das Schreiben. Vorbei die Kreativität. Keine Inspiration. Null. Nichts. Ich lebe im Hier und Jetzt. Ja, ein dünner Text gelingt mir noch hin und wieder – und das auch nur, wenn ich Dietmars schönem Gitarrenspiel lauschen darf. Ansonsten sind alle Traumwelten geschlossen. Ich kann nicht einmal mehr hineinschauen. Von Kindheit an manövrierte ich mich in abgefahrene Fantasiewelten – um… Read more →

Einfach nur ich

Die innere Ruhe zu finden ist gar nicht so einfach. Nicht so leicht. Und auch die Kreativität zu entdecken, gerade die dauerhafte, ist kein leichtes Unterfangen. Vor allem dann nicht, wenn der Kopf mit Psychopharmaka voll ist. Das Zeug hemmt dich in deinen freien Gedanken. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum so viele Betroffene sich dagegen wehren. Die Konsequenz… Read more →

Sinn

Heute Abend sitze ich in meinem Schreibzimmer und habe Lust noch ein paar Sätze zu tippen. Es ist 22 Uhr 10. Ich weiß zwar noch nicht, ob mir etwas einfällt. Aber einen Anfang habe ich ja schon mal. Erst einmal öffne ich die Flasche Weißwein und schenke mein Glas voll. Ich fühle mich unglaublich klar und gut. In diesem ausgezeichneten… Read more →

Viel Glück

Auch wenn du verliebt bist, heißt das nicht, dass du nicht traurig sein darfst. Gerade wenn du verliebt bist, kommst du deinen innersten und ehrlichsten Gefühlen am nächsten. Ja, die Verliebtheit kann dich tragen. Über Tage, Wochen und Monate. Doch dann sollte alsbald die ganze Liebe über euch kommen. Sei nicht so schüchtern. Dennoch halte dich mit deinen Worten vorsichtig… Read more →

Ich weiß, du weißt es

Die Schwalben spielen im weißgrauen Himmel. Ich schließe die Augen. Und warte. Ich denke nach. Denke daran, wie gern ich als erfolgreicher Schriftsteller gelebt hätte. Unbedingt wollte ich reich und berühmt werden. In erster Linie ging es mir jedoch um das Schreiben als solches. Du musst schon ziemlich gut sein, wenn dir ein Bestseller gelingen soll. Du solltest niemals an… Read more →

Langeweile

Heute habe ich mich zum ersten Mal nach langer langer Zeit gelangweilt. Langweile muss man aushalten können. Ich konnte mich zu nichts aufraffen. Ein Stück konnte ich das Nichtstun genießen. Würde ich in Hannover wohnen, wäre ich sicherlich in eine Kneipe gegangen, um ein Gespräch zu suchen. Es fällt mir nicht sehr schwer Menschen kennenzulernen, mich auszutauschen und zu amüsieren.… Read more →

Schenke ich dir

Du bist da. Du bist hier. Ich bin da. Ich bin hier. Wir. Bei dir. Bei mir. In deinen Gedanken. In meinen Gedanken. Du bist du. Ich bin ich. Du bist ich. Ich bin du. Das Leben ist nicht durchweg einfach. Es kann ziemlich kompliziert sein. Man kann es sich selbst verkomplizieren. Die Spannung macht das Leben aus. Ohne Spannung… Read more →

Ewige Liebe

Meine Fantasie wird dürrer und dürrer. Meine ganze Energie geht durch meine Hände. Ich kann damit leben. Vielleicht ist es nur eine Phase. Das ganze Leben besteht aus Phasen. Ich bin nicht traurig. Ich bin heute auch nicht melancholisch. Nicht hypomanisch. Gar nichts eher. Leer. Ich werde getragen – so kommt es mir vor. Ich werde getragen – und führe… Read more →