Autor: Henning Taube

Du weißt ohne wenn und aber

Die Zeit rast. Wir müssen wissen, was wir wollen. Lange Zeit bleibt uns nicht. Eine Chance ist verpasst, wenn sie verpasst ist. Was gelaufen ist, ist gelaufen, du kannst es nicht rückgängig machen. Du kannst um Verzeihung bitten. Vielleicht bist du beim nächsten Mal schlauer. Oder blöder. — Mir geht es gut. Die Zeit läuft für mich. Aber leider oft… Read more →

Ich fühle mich frei

Beste Laune. Glasklar – so fühle ich mich. Dennoch – die Fantasie ist larifari. Dennoch – ganz langsam geht es mit BLOCK voran. Jeder Satz weiterhin ein Kampf. Hoffentlich kein Krampf. Meine Laune ist seit ein paar Wochen völlig okay. Mein Antrieb auch. Dennoch – ich sehe mich nicht in der Lage, einem Freund beim Renovieren zu helfen. Ich würde… Read more →

Du lebst enthaltsam

Ganz sanft berühre ich heute Abend die Tasten. Genieße die Stille. Mache mir meine Gedanken. Gestalte sie selbst. Lass mir nicht in sie hineingrätschen. Bin ganz bei mir. Arbeite an mir. Verliere mich nicht in mir. Oder außerhalb von mir. Und bin bei dir. Bin ganz nahe bei dir. Und mit dir. Höre mir in Ruhe an, was du zu… Read more →

Glück

23 Uhr 40 Noch ein paar wenige Zeilen. Falls mir etwas einfällt. Ganz leer bin ich ja nicht. Zum Glück. Wäre ich ganz leer, hätte ich keine Gefühle. Ich fühle die Sonne in mir. Die Wärme. Die Liebe. Ich sehe das Licht. Ich sehe das Bild vor mir. Und den Monitor. Ich sehe, wie sich Worte formen. Ich höre. Ich… Read more →

Ich träume davon …

Es ist 23 Uhr 30. Mir ist danach, noch ein paar Zeilen zu schreiben. Der Tag heute war fabelhaft. Mit BLOCK geht es ganz langsam voran. Ich freue mich auf morgenfrüh, ich hoffe auf ein paar gelungene Sätze. Eben bei einer Zigarette habe ich davon geträumt, dass ich einen Vorschuss von 10.000 Euro bekomme. Natürlich war es nur eine kurze… Read more →

Sehnsucht nach Freiheit

Wieder einmal die innere Ruhe nicht gefunden. Und abends zu kaputt, um noch gute Sätze hinzukriegen. Mir fehlt die innere Freiheit. Sie hier zu erlangen, ist gar nicht so einfach. Oder es ist wirklich das Alter. Warum fällt es mir so schwer, kontinuierlich am Roman zu arbeiten? Dranzubleiben an der Geschichte? Ich lenke mich selbst ab. Um beinahe jeden Satz… Read more →

Der Kreis ist klein

Samstag Ein neues Jahr hat begonnen. 2022. Ich wünsche euch ganz viel Glück, Gesundheit und Liebe. Für mich ist das letzte Jahr weniger gut gelaufen. Dennoch bin ich heute Abend zufrieden. Bei einem Glas Wein. Bei einem Gläschen Rum. Bei einer Zigarette. Bei der Ruhe, die hier in meinem kleinen Zimmer herrscht. Bei dem gemütlichen Licht. Ich wünsche mir für… Read more →

Alte Geschichten

Wenn ich schreiben kann, geht es mir gut. Und ich kann seit ein paar Tagen schreiben! Ich arbeite an BLOCK. Es geht anscheinend endlich weiter. Endlich wieder ein Roman, der aus meiner Feder entspringt. Ich schreibe mit dem Füller, den mir meine Frau einst geschenkt hat. Heute saß ich bei einer guten Zigarre in einer Raucherlounge. Da ich nun per… Read more →

Ab ins Café

Mir fehlt die Euphorie. Mir fehlt das Glück. Mir fehlt die Magie. Ein ganz kleines Stück. Ich quäle mich für ein paar Sätze. Ich quäle mich für dich. Ich quäle mich für mich. Meine Probleme sind klein. Es geht um die innere Ruhe. Es geht um die Klarheit. Unzufrieden bin ich, wenn ich am Tag nichts schreibe. Dann fühle ich… Read more →

Lasst ihn fliegen

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser! Fühlt ihr euch auch so gut wie ich? So ausgeglichen? Das ist selten bei mir zur Weihnachtszeit der Fall und ich hoffe, dass der gute Zustand noch etwas anhält. Oftmals war ich zu Weihnachten vollgepackt mit Melancholie bis hin zu Depressionen. Vor ein paar Wochen ist es auch noch so gewesen, nun habe ich… Read more →