Eine halbe Stunde Zeit …

… die nehme ich mir jetzt. Es ist 23 Uhr, Dienstagabend.

Das Campen mit meinem Sohn hat mir große Freude bereitet. Mit ihm im See zu baden, ihn lachen, planschen, quieken zu sehen und zu hören, neben ihm im Zelt zu schlafen – Männerurlaub. — Heute ist der vierte Tag, an dem ich nicht rauche. Ist okay, aber etwas schade, weil ich ja so unglaublich gern rauche. Aber jetzt bin ich eben Nichtraucher, gesünder ist es, und es geht keine Kohle für drauf. Habe einen Umschlag gemacht, auf dem „Henning’s Volvo“ steht. Mal sehen, wie lange ich brauche. — Wichtig ist das für die große Welt natürlich nicht. Ich weiß. Unsere ganzen materiellen Wünsche, Träume und Begierden sollten wir langsam in den Griff bekommen. Wir im Kleinen, die Mächtigen im Großen. Waffen werden produziert in Massen, verkauft in alle Länder, mit ihnen werden Menschen erschossen, viele Millionen müssen flüchten, sonst werden sie gefoltert oder ermordet, eben mit jenen vielen Millionen Waffen. Wir liefern Waffen, dafür bekommen wir Flüchtlinge. Ich finde das nur gerecht. Tausende Kinder greifen zur Waffe, werden zum Schießen herangezüchtet, zum Treffen ausgebildet, erpresst, verkauft, egal, ob sie draufgehen. Es dreht sich nur um Geld. Um nichts anderes beim Waffengeschäft. Und Deutschland ist leider ganz, ganz vorn dabei. Frau Merkel findet das in Ordnung. Anscheinend. Sie ist diejenige, die „HIer gibt es Waffen“ schreit! Auch wenn sie die Fresse dabei hält. Ihr Gewissen will sie mit der Flüchtlingspolitik, die sie gefahren ist, reinwaschen. Die Blinden hat sie auf ihrer Seite. Die Mitfühlenden. Doch die sollten lieber Menschen wählen, die es mit dem Weltfrieden ernst meinen. Ich fand den Spruch von Frau Merkel ziemlich anerkennend: „Wir schaffen das!“ Ja, sie geht demnächst in den Ruhestand und zieht sich zurück. Irgendwo in Frankreich vielleicht. An den jungen Leuten bleibt es hängen. Die Dummen rasten aus. Die Gefühllosen, was andere Kulturen angeht. Wir steuern direkt auf einen Bürgerkrieg zu. Türken, auch Deutsch-Türken, bleiben für fast alle Deutsche Ausländer. Sie sind unter sich, meistens jedenfalls. Heiratet ein türkisches Paar, heiratet ein deutsches Paar, oder ein was weiß ich nicht Paar, sind zu 98 % Landsleute desjenigen anwesend. Oder zu 100 %. Vielleicht ist der Barkeeper Spanier. Oder der Kellner Italiener. Deutschland ist so was von gespalten. Arm reich. Deutsch Migranten. Multi Kulti, ja, ja, klar, in vielen Städten schon, aber von etlichen Deutschen nicht gern gesehen. Es wird hingenommen, bis jetzt. Nicht mal mehr bis jetzt. Die AfD hat mit der SPD gleichgezogen. 19 %. Ich durfte einen Piraten kennenlernen, ich fange an, mich für diese Partei zu interessieren. Auf jeden Fall werde ich mich informieren. Wenn es die EFP schon nicht gibt, Die Erste Friedenspartei, den Künstler-Indianer-Stamm, dann muss es eine andere Friedenspartei machen. Bitte überzeugt mich. Der Künstler soll Kunst machen und nicht politisch werden. Armes Deutschland. Arme Erde. Kunst ist immer politisch. Klar kann man auch Nazi-Kunst machen. Mein neues Buch wird der Reißer, sag ich euch. Politischer geht nicht. Heftiger sind nur Thriller oder knallharte Krimis. Gibt ja in Massen Menschen, die so was lesen. Wie krank die Seelen sind, die diese Bücher schreiben. Und wir gelten als verrückt. In Bayern sollte jeder psychisch Kranke polizeilich registriert werden und fünf Jahre aktenkundig bleiben. Jetzt angeblich nicht mehr. Herr Söder, wenn Ihnen ein „Verrückter“ zu nahe kommt, wundern Sie sich bitte nicht. Wir wurden ja schon damals stigmatisiert, gejagt, gefoltert, ermodert. Warum nicht also jetzt auch? Kommt ein bisschen mehr Spannung in die Bude.

Hm. Das wollte ich alles gar nicht schreiben. Ich weiß nie, wo ein Text mich lang- und am Ende hinführt. Das macht das freie Schreiben aus. Die Spannung. Die Wendungen. Die Perspektiven. Der Whisky schmeckt. Er mundet. Zeigt Wirkung. Jetzt ist es schon 23.45 Uhr. Ich werde nicht gleich einschlafen können. Bin aufgedreht. Etwas nervös. Und doch müde. Erledigt.

Gute Nacht   !

 

  1 comment for “Eine halbe Stunde Zeit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.