Alles was atmet, hat Seele

Ein Zwang. Ein Zwang, schreiben zu müssen. Mit der inneren Ruhe. Gar nicht so leicht, sie zu finden. Mit der richtigen Zeit. Gar nicht so leicht, sie zu finden. Doch findet man eher die richtige Zeit, als die richtige Ruhe. Zeit. Ruhe. An deinem Schreibtisch bist du ein Superstar. Darüber hinaus bist zu vielleicht Dachdecker. Oder Zimmermann. Profi. So wie du deine Arbeit auf dem Dach verrichtest, solltest du sie auch für das Schreiben nutzen. Auf jeden Fall mit dem richtigen Werkzeug. Wie viele Bleistifte wurden wohl schon von großen Schriftstellern kurz und klein gespitzt? Spiel nicht mit dem Feuer. Spiel lieber mit Worten. Im Buch kannst du so viele Feuer zünden, wie es dir beliebt. Du kannst abfackeln, was du möchtest. Ich weiß nicht, warum es so viele Krimis gibt. Doch, ich weiß es. Weil Krimis gelesen werden. Weil der Leser Spannung braucht. Er braucht den Kick. Wir brauchen immer Spannung. Wäre dein Körper nicht gespannt, würde er in sich zusammenfallen. Das Leben ist spannend. Es geht auf den Tod zu. Was gibt es Spannenderes als den Tod. Anspannen. Entspannen. Den ganzen Tag. Sogar in der Nacht im Traum. Das Problem ist das Gewissen. Das Gewissen ist das Problem. Dies sollte frei sein. Ist es aber nicht. Wie bekommst du es wieder frei? Gar nicht. Alles ist abgespeichert. Ich glaube, die Freiheit des Gewissens kommt erst mit dem Tod. Im Tod wirst du gereinigt. Ist die Reinigung schmerzvoll? Tut ja eigentlich ganz gut, sich vom Dreck zu lösen. Tut nicht weh. Wird immer heller und heller. Und dann? Zurück in einen Körper? Ist das Universum ein Körper? Oder ist das Universum unendlich? Unsere Gedanken können Unendlichkeit erreichen. Wie erreicht man Unendlichkeit? Man kann sie nicht greifen. In der Mathematik findest du die Unendlichkeit. Und natürlich auch die Endlichkeit. Was ist besser? Ich glaube, das Leben ist unendlich. Dein Leben ist unendlich. Jede Seele lebt ewig. Sie gehört dazu. Alles mit Seele lebt. Hat ein altes Auto eher eine Seele als ein neues? Nein. Alles, was atmet, hat Seele. Kann ein Haus leben? Nein. Das Haus kann aber sehr belebt und beseelt sein. Pause.

Ein Neuanfang. Jede Sekunde kann ein Neuanfang sein. Ist gar einer. Jede Sekunde kann es zu Ende gehen. Wird es gar. Wenn wir großes Glück haben, können wir uns drauf vorbereiten. Können wir sowieso. Schon jetzt. Von dieser Sekunde an. Doch wann die Sekunde schlägt, wissen wir nicht. Wann sie zuschlägt, können wir nicht einmal erahnen. Vielleicht sind es auch mehrere Sekunden. Doch gibt es den Anfang und das Ende – einer jeden Sekunde. Wann fängt das Leben an? Wie entsteht es? Wo ist der Beginn? Das Bewusstsein entwickelt sich. Doch der Geist, in dem es sich entwickelt, ist von Anfang an da. Und er war auch schon vorher da. Er war schon immer da. Der Geist. Er ist überall. Auch über dem All. Worte. Wie wichtig sie sind. Corona. Wie wichtig es ist. Zu viele Menschen. „So viele Leute sind hier mit im Spiel, so viele Leute, viel zu viel …“ MMW. Ein Stückchen Geist fährt in einen Körper – und funktioniert. Er ist leer. Leer und klar. Er ist frei. Frei von jeder Schuld. Bewegt sich im Raum. Sammelt Eindrücke. Gedanken entstehen. Zusammenhänge entwickeln sich. Heiße Platte, heiße Platte. Die Seele ist Gefühl. Die Platte war zu heiß. Aua! Schmerz. Der Geist steuert den Körper, in welchem die Seele zu Hause ist. Wieso ist einer seelisch krank und ein anderer geistig? Ich glaube, der Geist kann nicht krank werden. Er leuchtet und leuchtet. Er hat zu viel zu tun, deswegen hat er keine Zeit mehr, sich um seinen Körper zu kümmern. Je älter du wirst, desto mehr hat er zu tun. Er will voll ins Universum schießen. Lässt los von der Seele. Somit ist der Geist schonmal unsterblich. Die Seele wird Schmerz oder Freiheit erfahren. Freiheit heißt, sie wird sich in Liebe baden. Schmerz heißt … Hier soll sich bitte jeder selbst Gedanken drüber machen. Es gibt Tausende Möglichkeiten. Mach du dir ein paar Gedanken. Nimm dir fünf Minuten Zeit und denk darüber nach. Was heißt Seelenfreiheit? Was heißt Seelenschmerz? Denk darüber nach, wenn du an das Leben nach dem Tod glaubst. Der Seelenschmerz, den du in diesem Leben erfährst, ist einfach zu begreifen. Assoziiere. Verstehe. Nimm an. Sag „Okay, ich weiß schon.“ Jeder Schmerz ist gewollt. Wenn du weißt, ist er gewollt.

Damit mache ich für heute Schluss.

Herzliche Grüße

Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.