Schenke ich dir

Du bist da. Du bist hier. Ich bin da. Ich bin hier. Wir. Bei dir. Bei mir. In deinen Gedanken. In meinen Gedanken. Du bist du. Ich bin ich. Du bist ich. Ich bin du. Das Leben ist nicht durchweg einfach. Es kann ziemlich kompliziert sein. Man kann es sich selbst verkomplizieren. Die Spannung macht das Leben aus. Ohne Spannung herrscht Langeweile. Langeweile macht dumm. Auf die Vielfältigkeit kommt es an. Je vierfältiger, desto spannender. In der Depression ist dein Leben eintönig, ist es grau. Bunter als in der Manie kann es kaum sein. Es ist, als trage ich eine Sonnenbrille gegen die hellen Strahlen. Und doch berühren sie meine Seele. Ich fühle mich stark. Ich fühle mich geschützt. Wie lange? Der Rum ist scharf. Und süß zugleich. Ich könnte hier die ganze Nacht sitzen und über Sätze nachdenken. Das heißt nicht, dass ich frei bin. Das heißt nicht, dass ich nicht gleich zu Bett gehe, um im Traumland zu versinken. Es ist Viertel vor elf. Um sechs klingelt der dämliche Wecker. Wie jeden Morgen in der Woche. Gutgelaunt werde ich aufstehen. Gutgelaunt werde ich die Schulbrote zubereiten. Obst und Gemüse schneiden. Meinen Sohn zur Schule und selbst zur Arbeit fahren. Selten habe ich so gerne gearbeitet wie in den letzten Wochen. Das Handwerk tut gut. Zu sehen, was man schaffen kann, ist wundervoll. Es erfüllt mich beinahe so wie das Schreiben. Zurzeit jedenfalls. Die Zeiten ändern sich stetig. Doch momentan schöpfe ich aus meiner inneren Kraft. Ich habe Spaß am Leben. Gerne gebe ich dir von meiner guten Laune ein bisschen ab. Hier – schenke ich dir. Ich bin müde. Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.