Im Alter hat man´s schwer

Meistens. Oder man stirbt rechtzeitig. Man kann sich kaum vorstellen, wie man selbst im Alter ist. Bemitleidet man sich? Wird man zickig? Grämt man sich? Schämt man sich? Hat man das Gefühl, nicht gelebt zu haben? Es gibt noch viele Fragen mehr. Manch einer freut sich auf den Tod. Endlich vom Leid befreit. Viele Menschen haben Angst. Keiner weiß, was kommt. Einige glauben, gar nichts kommt. – Ich denke, es geht weiter. Ich glaube, sollte es die Erde noch geben, wird man wieder geboren. Nicht gleich. Erst muss man in einer anderen Sphäre existieren. Körperlos. Wissen weiß keiner was. Viele tun so. Hatten wir, glaube ich, schon. Hätte nie gedacht, dass ich mir mal übers Alter Gedanken mache. Aber jetzt, mit einer 93-jährigen Dame im Haus, kommt man schon ins Grübeln. Ist es nicht legitim, seinem Leben selbst ein Ende zu bereiten? Ich bin mir nicht sicher. Aber wer soll es mir verbieten? Das kann ich wohl nur selbst. Die Moral. Die Angst vor der Hölle. Vor der Hölle? Die ist doch hier auf Erden. Ja, das Paradies meiner Meinung nach auch.

Ein Freund von mir ist vor kurzem gestorben. Er wollte nicht mehr. Es war sein Wunsch zu sterben. Er konnte nicht mehr. Die Depression hat ihn fertig gemacht. Und dann auch noch der Körper. Aber ich habe gehört, in einem Blog soll es um den Schreiber selbst gehen. Ich jedenfalls will alt werden. Zur Zeit. Wie es in ein paar Jahren, oder Monaten? – ist, weiß ich nicht. Aber eines weiß ich. Darüber bin ich mir ganz im Klaren: Mein Sohn soll mich nicht pflegen. Eigentlich soll mich keiner pflegen. Vielleicht schaffe ich es ja im Alter noch in den Wald, um mich mit Laub zu bedecken. Aber die Wildscheine … Diese Scheiß-Wildschweine   !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.