Ich mach weiter !

Hi! Da bin ich wieder – an meiner Maschine.

Der Gig war okay. Hat auf jeden Fall total Spaß gemacht. Sind zwar einige mit Depressionen nach ner halben Stunde abgehaun und haben sich aufgehängt, aber ich kann ja nicht für alle die Verantwortung übernehmen. Den anderen großen Rest von den 800 Fans haben wir fixieren lassen. Haldolspritzen gratis verteilt. Die liegen da heute noch. Mit sabbernden Krämpfen, oder, wenn es gut läuft, wie tot. Die können das alles noch nicht glauben. Wir haben sie mit 1000 Flüchtlingen in eine Turnhalle verfrachtet – morgen werden sie verscharrt. Sie wollten es nicht anders. So ist das, wenn WAHN auftritt. Alle bekommen zuerst etwas Mescalin ins Glas, wenn sie nicht aufpassen. Und dann gehts los. Manche rennen nur noch rum und sagen „Danke, Danke …“ wiederum andere halten es vor paranoiden Attacken nicht aus. Aber die meisten vögeln wie Affen, alle durcheinander, jeder mit jedem. Das Problem ist, dass alle nur einmal zu einem Gig von WAHN kommen können. Nämlich nach der Vorstellung haben sie körperliche oder psychische Schäden, meistens beides. Deswegen mach ich jetzt das ganz große Ding mit Henric’s, schön easy und locker alles, nicht so düster, dunkel, grausam. Wir preschen nach vorn. Reißen euch mit. Wenn ich mich auf den Videos angucke, denke ich, Alter, der Typ sieht aus wie n Lappen, keine Körperspannung, der muss an sich arbeiten. Ist ja gut, dass man sich das selbst angucken kann. n Regisseur wäre gut, n Coach oder so was. Sport hilft vielleicht. Das Ganze muss etwas aggressiver abgehn. Rock n Roll. Ich muss mir eindeutig mal YouTube-Videos reinziehn. Von Rockern und Fraggels und Punks. Hey, mir wurde sogar gesagt, ich hätte ne ganz okaye Stimme, bisschen wie Rio. Na ja. Darauf hab ich mir erst mal was von Rio reingetan – wenn ich eines Tages so ne Show abziehe, dann hab ich den Kampf gegen die Schlappheit gewonnen. Aber Rio höre ich heut wirklich immer noch total gern. Also – viel mehr Power muss ich auf der Bühne bringen. Nicht wie n Schluck Wasser in der Kurve. Ich mach gleich 100 Liegestütze, oder mehr. Imaginär erst mal. Dann kann man ja gucken, wie es weitergeht. — Jean war gut drauf. Witziger Typ, immer den passenden Spruch. Arsch der – liest mich in Grund und Boden, durch die ganze Hörbuch-Scheiße, die er gemacht hat. Jahrzehntelanges Training. Mit dem tret ich nie wieder auf. Dafür seh ich besser aus. Hat mir wer gesagt. War aber ne Flasche, die zu mir gesprochen hat. Die dritte. An die vierte kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber die hat das bestimmt auch gesagt. — Leute, ich fühl mich heut zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder freier. Der Druck ist abgefallen. Es hat sich in letzter Zeit zu viel um den Auftritt gedreht. Aber so ist das, wenn man sich um alles selbst kümmert. Das Feedback war auf jeden Fall okay. Macht Mut zum Weitermachen, sogar zum Weitersingen. Ich bleib dran. Trainiere fleißig, schreibe neue Songtexte. Erst letzte Nacht hab ich einen hingekrickelt. Konnte überhaupt nicht einschlafen wegen der Melodie und des Textes.

Ich wünsche euch eine schöne Woche   !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.