Tu, was du willst

Scheiß auf zu lange Sätze. Kurz und knackig ist besser. Ist besser, kann ich mir sparen. Sagt wer? Regen fällt. Ach nee. Was sonst. Bleibt liegen. Trocknet. Wasserdampf steigt nach oben. Währenddessen. Nach oben, kann ich mir sparen. Währenddessen auch. Sagt wer? Ich kann schreiben, was ich will. Wird behauptet. Kannste aber vergessen. Natürlich. Gehste in den Knast. Hinter Schwedische Gardinen. Zuchthaus. Anstalt. Das neue Wort für Jugendknast, lautet: Anstalt. Woanders wirste gefoltert. Für ein paar zu lange Sätze. Zum Tod verurteilt. Stiehlste – Hand ab. Auch wenn du erst sieben bist. Ein Menschenleben nichts wert. Eine Hand schon mal gar nichts. Rollende Köpfe. Werden in Plastiktüten gesteckt und gestopft. Wird mit Fußball gespielt. Realität. Will natürlich keiner lesen, keiner hören, erst recht keiner sehen. Ellenlange Sätze. Thomas Mann. Langweilige Sätze. Glasperlenspiel. Verschachtelte Sätze, die keiner versteht. Jedenfalls nicht auf Anhieb. Rudolf Steiner. Kurze, knackige Sätze. Bukowski. Versteht jeder. Lesen zwischen den Zeilen. Die Gefühle erkennen. Sie fühlen. Empathisch sein. Mit leiden. Mitleiden. Ein Wort kann töten. Ein Kopfnicken kann reichen. Eine Geste. Warum also diese ewig langen Sätze. Fragezeichen kann ich mir sparen. Ausrufezeichen nur, wenn man nicht drumrumkommt. Drumrum. Drum herum. Drum und Rum. Tabak und Suff. Ein guter Tropfen wärmt nicht nur die Kehle. Den Rest könnt ihr selbst dichten. Deutsche Sprache, schöne Sprache. Ausdrucksstark. Trifft den Nagel auf den Kopf. Jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht. Der Berliner sagt: Jetzt mach ick Nägel mit Köpfe. Der Idiot weiß es auch nicht besser. Weiß nicht einmal, was es bedeutet. Vielleicht hat er andere Talente. Es ist so ruhig im Haus. Mein Sohn ist außerhaus. Meine Frau liest unten. Wundervoll ruhig. Ich könnte tun und lassen, was ich wollte. Ich will schreiben. Nur schreiben. Schreiben, was ich will. Ich könnte Dieter Bohlen schreiben. Wer weiß. Nicht viele. Nicht alles geht alle etwas an. Du kannst tun und lassen, was du möchtest. Ja? Nee, auf keinen Fall. Du weißt manchmal ja gar nicht, was du möchtest. Dann möchtest du eben nichts. Bist trotzdem unzufrieden. Ich könnte meinem Therapeuten schreiben. Ich könnte, könnte, könnte. Ja? Nee, kann ich nicht. Ich kann nur gerade das schreiben, was ich schreiben kann. Ich habe Grün gewählt. Geht auch keinen was an. Ist meine Sache. Ich kann wählen, wen ich will. Ja? Nee, mich nicht. Bin zu ahnungslos. Habe zu wenig Ahnung. Habe zu wenig Durchblick. Blicke zu wenig durch. Ist mir egal, ob du bis zum Schluss liest. Wann ist Schluss? Kann ganz schnell gehen. Jetzt könnte ich aufhören. Aber nicht zu leben. Lebst eh ewig. Müßig. Müßiggang durchs Leben. Ab ins Kloster. Mal für eine Woche. Oder nach Malle. Meine Sache. Dann lieber … Tja, das ist die Frage. Idiot, denkst du. Was schreibst du da. Idiotie. Artaud. Surreal. Ich liebe ihn. Kennt heut kaum noch jemand. Thriller. Horror. Blut. Tatort. Vergewaltiger. Da stehen die meisten drauf. Ziehen sich die ganze Scheiße rein. Fernseher und Buch. Fernsehen und Literatur. Blutrünstig. Dann lieber Sex. Ausrufezeichen. Ausrufezeichen. Ausrufezeichen. Was weiß ich, wer du bist. Kannst in keinen hinein gucken. Unterhältst dich mit einem Mörder, mit einem netten Mörder. Findest ihn total knorke. Coole Sau. Wer jetzt. Fragezeichen. Geh mir nicht auf den Sack. Denkst du gerade. Ist mir aber vollkommen egal. Kannst ja ausmachen. Oder dir einen Porno geben. Drei Minuten – wenn es hochkommt. Nee, wenn er hochkommt. Wenn es hochkommt, zwanzig Sekunden. Höchstens. Packste wieder ein, gehst in die Küche, brätst dir ein Ei. Machst ne Pulle Bier auf. Knackst ne Dose. Riechst an deiner Hand. Redest mit deiner Frau, als sei nichts gewesen. Glück gehabt. Für ein paar Augenblicke. Das war alles. Tun und lassen, was du willst. Was immer du willst. So ein Schwachsinn. Ich könnte jetzt ewig weiterschreiben. Schwachsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.