Und danach?

Klarer Geist? Nicht immer. Nicht jeder. Allzu oft berauscht. Vom Alkohol. Von Drogen. Von Medikamenten. Von der Liebe. Von Hass. Vom Leben als solches. Direkte Worte braucht der Mensch. Doch nicht immer. Manchmal ist Sensibilität gefragt. Feingefühl. Fingerspitzengefühl. Jeder Mensch ist angreifbar. Auch ein Erdogan. Von Freigeistern. Von Satirikern. Politikern. Von Journalisten. Auch ein Trump. Auch ein Putin und alle anderen Diktatoren sind verletzbar. Kein Widerspruch. Einspruch? Abgelehnt. Arbeitslager. Folter. Todestrafe in vielen Ländern. Alle aus dem Weg. Weg damit. Aber schnell. Terroristen. Alles gegen den Terror. Terror! Und es gibt immer noch so viele mutige Menschen! Kämpfer. Krieger. Soldaten ohne Waffen. Danke! Ihr lebt. Ihr nehmt euren Tod in kauf. Ob es ihnen auch bewusst ist, was auf sie zukommen kann? Könnte? Wird? Bei der Folter werden sie schwach, sie bereuen. Sie bitten und flehen, der Schmerz möge aufhören. Bitte. BITTE! Es gibt Millionen Menschen, die eine kranke Seele haben. Für uns krank. Wie wir für sie. Gefühllos. Auch ihrer Familie gegenüber? Ihrem Führer gegenüber nicht. Sie fühlen sich ihm verbunden. Unterwürfig. Sklavenhaft. Führen Befehle aus und fühlen sich groß. Machtgeilheit, soll es ja geben. Machtmenschen. Wie ist das, Macht zu haben? Über Millionen von Menschen zu herrschen. Sie brauchen ihn, den Führer. Das Oberhaupt. Den Ansager. Den Befehlshaber. Hierachie, wo man hinschaut. Klar, auch hier in Deutschland. Überall. Es funkioniert nicht anders, vielleicht. Menschen, die klare Ansagen brauchen. Erziehung. Hypnose. Dressur. Fick dich! — Es kommt, wie es kommen muss. Wer sagt das? Der Wahrsager? Alles vorherbestimmt. Schon geschrieben? Glaube ich nicht. Nein, glaube ich ganz uns gar nicht. Wir haben den freien Willen, die freie Wahl, eine Entscheidungsfreiheit. Oder zwei. Oder ganz viele. Freiheit. Wir, ja. Ich jedenfalls, wenn ich gesund bin. Was ist gesund? Viele Künstler gelten als total krank. Total! Absolut. Verrückt. Die Verrückten müssen die Welt verrücken. Sag ich immer wieder. Lieber der Künstler, als der Politiker. Der politische Künstler? Ja, vielleicht. Er muss keiner Partei angehören. Nein. NEIN! Abgefuckt. Schluss. Aus. Vorbei.

Und danach   ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.